Basler Sport-Champions 2019

Mit der jährlichen Veranstaltung «Basler Sport-Champions» werden die besten Sportlerinnen und Sportler aus dem Kanton Basel-Stadt ausgezeichnet und geehrt.

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt zeichnete Sportlerinnen und Sportler aus der Elite und der höchsten Nachwuchskategorie aus, die 2019 Schweizermeistertitel oder Medaillengewinne an Europa- oder Weltmeisterschaften errungen haben.

Als Basler Sport-Champions wurden 121 Elite-Sportlerinnen und -Sportler ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte durch den Basler Sportminister Regierungsrat Dr. Conradin Cramer.

Aline Kämpf, Leichtathletik TV Riehen, ist Basler Nachwuchssportlerin 2019.

Für den Titel «Basler Nachwuchssportler des Jahres» wählte eine Fachjury aus insgesamt 45 nominierten Nachwuchs-Sportlerinnen und -Sportlern die erfolgreichste Sportlerin und den erfolgreichsten Sportler sowie das beste Team des Jahres. Erstmals wurde die Auszeichnung zum «Basler Sportler des Jahres» gemeinsam von der Vereinigung der Basler Sportjournalisten und dem Sportamt Basel-Stadt gewählt

Regierungsrat Dr. Conradin Cramer begrüsste rund 400 Gäste in der St. Jakobshalle. Alle 121 geehrten Elite-Sportlerinnen und -Sportler erhielten eine Urkunde sowie eine mit dem Basilisk versehene und dem Sport-Champions-Jahr eingravierte Messing-Plakette.

Alex Wilson freut sich über die Auszeichnung Basler Sportler 2019.

Mit dem Titel «Basler Nachwuchssportler des Jahres» geehrt wurden Aline Kämpf (Leichtathletik), Yannic Johner (Judo) und der Doppelvierer Frauen vom Basler Ruder-Club.

Die Titel «Basler Sportler und Basler Sportlerin des Jahres», verliehen durch die Vereinigung der Basler Sportjournalisten, gingen an Alex Wilson (Leichtathletik) und Karin Suter-Erath (Badminton Rollstuhlsport). Zum «Basler Team des Jahres» wurde das Wasserball-Frauenteam des Wassersportvereins Basel gewählt.

Karin Suter-Erath, Badminton Behindertensport, ist Basler Sportlerin 2019.

Auch in diesem Jahr wurde die Ehrung der Basler Sport-Champions in enger Zusammenarbeit zwischen dem Sportamt Basel-Stadt, Sport Basel – dem Dachverband des privatrechtlichen Sports – sowie der Vereinigung der Basler Sportjournalisten organisiert.

Sport Basel verlieh erneut den «Sport Basel-Preis». Diese Anerkennung für besondere Verdienste in der ehrenamtlichen Arbeit ging in diesem Jahr an Jürg Ringier, der die Förderung des Frauenhandballs in Basel massgeblich geprägt hat und viele Erfolge feiern konnte.

Jürg «Ringgi» Ringier erhält den Sport Basel-Preis 2019.

Steve Beutler, Leiter Sportamt Basel-Stadt, strich auch die Bedeutung des Breitensports heraus: ohne Breite keine Spitze. Durch den festlichen Anlass in der St. Jakobshalle führten Catherine Thommen und Jeff Baltermia, musikalisch umrahmt durch die Band Flugmodus.
 

Eine geballte Ladung Basler Sportgeschichte: Alex Wilson, Karin Suter-Erath und Jürg Ringier.

nach oben