Für Trägerschaften

Sicherheitsblätter

nach oben

Frei- und Feiertage

nach oben

Lohnlisten und Lohntabellen

Gemäss Lohngesetz werden die Lohnansätze jeweils auf den 1. Januar entsprechend dem Basler Index der Konsumentenpreise vom November des Vorjahres neu festgesetzt.

Die gemäss § 22 Lohngesetz für das Jahr 2018 relevante Teuerung beträgt plus 1.1 Prozent. Der Regierungsrat hat entschieden, dass die Lohnansätze per 1. Januar 2018 unverändert bleiben. Die aufgelaufene kumulierte negative Teuerung der letzten Jahre betrug minus 2.3 Prozent. Mit der Teuerung per November 2017 von 1.1  Prozent, ergibt sich eine kumulierte negative Teuerung von minus 1.2 Prozent.

Aufgrund dessen, dass keine Teuerungsanpassung erfolgt, bleiben auch die Ansätze der Unterhaltszulagen und Geldzulagen unverändert.

nach oben

Ansätze für Studienabgängerinnen und Studienabgänger während eines Praktikums nach Abschluss des Studiums

Die Ansätze für die Entschädigung von Studienabgängerinnen und Studienabgängern beträgt seit über zehn Jahren CHF 2'600 pro Monat (inkl. Anteil 13. Monatslohn). Eine Anpassung an die Teuerung erfolgte nicht. Andere Kantone haben ihre Ansätze bereits erhöht. Zudem differenzieren sie bei der Entschädigung mehrheitlich zwischen einem Master- und einem Bachelorabschluss sowie der Dauer der bisher absolvierten Praktika und Volontariate. Insbesondere die deutliche Erhöhung der Ansätze im Kanton Basel-Landschaft per 1. Januar 2012 rechtfertigt nun eine Angleichung im Kanton Basel-Stadt.

nach oben

Dokumente aus dem Finanzbereich

nach oben

Vereinsorganisation

nach oben

Diverse Dokumente

nach oben

nach oben