Fragen zum neuen Tagesbetreuungsgesetz

Am 1. Januar 2022 tritt das neue Tagesbetreuungsgesetz in Kraft. Mit dem neuen Tagesbetreuungsgesetz werden die Betreuungsbeiträge an die Eltern erhöht, das System vereinfacht und Transparenz über das Angebot geschaffen. Es gibt neu zwei Kategorien von Kindertagesstätten (Kitas): Kitas mit und Kitas ohne Betreuungsbeiträge. Eltern erhalten Betreuungsbeiträge nur in einer Kita mit Betreuungsbeiträgen.

Alle Eltern können sich den Betreuungsplatz in der Kita ihrer Wahl selbst suchen. Ein Kita-Verzeichnis und die Beratungs- und Vermittlungsstelle unterstützen die Eltern bei der Platzsuche.

Der Betreuungsbeitrag ist abhängig vom Einkommen und Vermögen der Eltern. Mit dem Online-Rechner können die Eltern ihren Betreuungsbeitrag schätzen. Er wird monatlich den Kitas ausbezahlt. Die Eltern bezahlen den Elternbeitrag. Der Elternbeitrag ist die Differenz zwischen dem Preis der Kita und dem Betreuungsbeitrag (Elternbeitrag = Preis der Kita – Betreuungsbeitrag).

Tabelle geschätzte Beiträge

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum neuen Tagesbetreuungsgesetz.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an die Beratungs- und Vermittlungsstelle.