Logopädie im Frühbereich

Die logopädische Therapie umfasst individuelle Fördermassnahmen, Abklärung, Therapie, Beratung und Begleitung des Kindes innerhalb des sozialen Kontextes.

Aufgrund vielfältiger Ursachen kann es sein, dass sich ein Kind sprachlich nicht erwartungsgemäss entwickelt.

Die sprachliche Entwicklung verläuft verspätet oder im Vergleich zur restlichen Entwicklung unharmonisch. Die Sprache oder das Spiel sind nicht altersgemäss. Die Eltern und das Umfeld sind verunsichert.

Allfällige Schluck-, Sprech-, Stimm- oder Sprachentwicklungsstörungen können schon in den ersten Lebensmonaten oder -jahren auftreten. Andere Schwierigkeiten zeigen sich erst kurz vor dem Kindergarteneintritt. Logopädische Beratung, Abklärung oder Therapie können hier Unterstützung bieten.

Das Feinkonzept Logopädie des Zentrums für Frühförderung, welches das bestehende Rahmenkonzept ergänzt, zeigt unser Angebot umfassend auf.

Das Zentrum für Frühförderung stellt in Zusammenarbeit mit der Universitätskinderklinik beider Basel (UKBB) Angebote für logopädische Abklärung, Therapie und Beratung für Kinder bis zum Kindergarteneintritt zur Verfügung.

Der Entwicklungsstand wird logopädisch abgeklärt und bei Bedarf bei der Fachstellenleitung des Zentrums für Frühförderung Antrag auf Durchführung und Finanzierung der logopädischen Therapie gestellt.

Nähere Informationen zur Anmeldung, Abklärung und Durchführung sind im Merkblatt zur Logopädie zusammengefasst.

nach oben