Kinder mit speziellen Bedürfnissen in Tagesheimen

Kinder mit speziellen Bedürfnissen in Tagesheimen

Eltern und Fachpersonen können kostenlos eine Beratung (telefonisch und vor Ort) durch das Zentrum für Frühförderung (ZFF) in Anspruch nehmen.

Für Mitarbeitende in Tagesheimen können dies beispielsweise folgende Fragen oder Themen sein:

  • Ich mache mir Sorgen um die Entwicklung und/oder die Sicherheit eines der Kinder.
  • Für welche Kinder und deren Familien ist das ZFF die richtige Fachstelle?
    Wie motiviere ich Eltern zu einer Kontaktaufnahme mit dem ZFF?
  • Ich habe grundsätzliche Fragen zur Entwicklung von Vorschulkindern (bis zum Alter von vier Jahren).
  • Können wir einen gemeinsamen Elternabend durchführen und zu welchen Themen?

Eine Zusammenarbeit mit dem Tagesheim zu einem konkreten Kind ist nur mit Einwilligung der Eltern möglich.

Für die Zusammenarbeit mit fremdsprachigen Familien stehen Dolmetscher/innen im Sinne der interkulturellen Vermittlung zur Verfügung.

Für Kinder mit erhöhtem Betreuungsbedarf besteht die Möglichkeit für die Tagesheime, in Zusammenarbeit mit uns, einen Antrag auf höhere Gewichtung bei der Fachstelle Tagesbetreuung des Erziehungsdepartements zu stellen. Im Rahmen von ergänzenden Hilfen kann das ZFF bei Bedarf weitere Unterstützungen im Tagesheim veranlassen

Eintritt in ein Tagesheim

Für Kinder mit besonderen Bedürfnissen benötigt der Eintritt in ein Tagesheim eine gute Vorbereitung. Im Idealfall melden die Eltern gemeinsam mit uns ihr Kind bei der Vermittlungsstelle Tagesheime an. Die speziellen Bedürfnisse des Kindes können dort bereits besprochen werden.

Folgende Fragen werden gemeinsam geklärt:

  • Welchen besonderen Betreuungsbedarf hat das Kind?
  • Wie kann das Tagesheim diesen Bedarf abdecken?
  • Steht eine feste Bezugsperson für das Kind / die Eltern zur Verfügung?
  • Braucht diese Bezugsperson spezifisches Fachwissen?
  • Wie wird die Zusammenarbeit zwischen dem Tagesheim, den Eltern und dem Zentrum für Frühförderung gestaltet?
  • Welche Unterstützung braucht das Tagesheim, brauchen die Eltern?
  • Wie wird der Eintritt in das Tagesheim geplant und gestaltet?

nach oben