Burzelbaum im Vorschulalter

Das Programm Burzelbaum besteht im Kanton Basel-Stadt seit über zehn Jahren. Entwickelt und lanciert wurde Burzelbaum 2005 für die Kindergärten, bei denen das Programm mittlerweile flächendeckend eingeführt ist. Im Jahr 2011 folgte eine Adaption des Projekts für die Kindertagesstätten (KiTa), zwei Jahre später eine Anpassung an die Spielgruppen (SG). Bis Ende 2017 konnten vier Projektdurchgänge für Kindertagesstätten und drei für Spielgruppen durchgeführt werden; damit erreichte das Sportamt Basel-Stadt insgesamt 46 Kindertagesstätten und 27 Spielgruppen.

Auf nationaler Ebene ist die Schweizerische Gesundheitsstiftung Radix Träger des Projekts Purzelbaum. Durch sie wird das Erfolgskonzept aus Basel-Stadt multipliziert. Radix unterstützt Kantone und Städte bei der Durchführung und langfristigen Verankerung des Projekts in Form eines Coachings.

In Basel-Stadt werden die wichtigsten Inhalte des Projekts Burzelbaum nun im Rahmen zweier Weiterbildungsangebote vermittelt. In der Weiterbildung «Burzelbaum kompakt» werden die Kerninhalte des Projekts Burzelbaum in komprimierter Form während zwei Kurstagen vermittelt. Die Weiterbildung wird durch die Berufsfachschule Basel (BFS) angeboten.

Das zweite Weiterbildungsangebot der Berufsfachschule (BFS) richtet sich an Teams und ausgewählte Gruppen von Mitarbeitenden der frühkindlichen Betreuungs-institutionen. Abgestimmt auf die entsprechenden Bedürfnisse werden die Inhalte definiert – von der Beratung bis zur praktischen Ideenvermittlung. Im Jahr 2018 unterstützt die Abteilung Prävention des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt baselstädtische KiTas beim Besuch der Weiterbildung «Burzelbaum inhouse: Die besten Rezepte aus der Burzelbaum-Küche, massgeschneidert auf Ihre KiTa» mit einem attraktiven Finanzierungsbeitrag. Für Spielgruppenleitende wird das Angebot leicht modifiziert angeboten.