Kurse freiwilliger Schulsport

Der «freiwillige Schulsport» ergänzt die Sportlektionen auf der Primarstufe (Kindergärten und Primarschule) und auf der Sekundarstufe I.

Die Kurse im freiwilligen Schulsport werden in mehreren Quartieren angeboten, sodass für die meisten Kinder ein Angebot in der Nähe des Wohn- oder Schulorts vorhanden ist.

Die Kurse werden jeweils für das laufende Schuljahr (Kindergarten und Primarstufe) oder als Semesterkurse (Sekundarstufe) angeboten. Eine Anmeldung ist notwendig, die Teilnahme ist verbindlich. In Kursen über Mittag wird in den ersten 20 bis 30 Minuten ein gemeinsames, betreutes Mittagessen eingenommen.

Nachmeldungen sind während des ganzen Schuljahres und für alle Kurse möglich. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit der Administration freiwilliger Schulsport auf.

Information über laufende Kurse

Die Kurse legen ihren Schwerpunkt entweder auf die Bewegungsförderung oder auf die allgemeinere Sportförderung. Die Kursprogramme «2017/18 Kindergarten, 1. Klasse Primar» und «Sekundarstufe I, 1. Semester 2017/18» werden nach den Sommerferien an dieser Stelle publiziert.

Bewegungsförderung

Kurse mit Zielsetzung Bewegungsförderung bieten in erster Linie Sportangebote für motorisch schwächere Schülerinnen und Schüler. Aufgabe dieser Kurse ist es, Freude an der Bewegung zu vermitteln. Der Unterricht findet in kleinen Gruppen statt. Jedes Kind wird nach seinen Bedürfnissen gefördert und kann so im Rahmen seiner Möglichkeiten Erfolg erleben, wodurch auch das Selbstvertrauen und die Selbständigkeit gestärkt werden.

Sportförderung

Mit einem breiten Angebot werden die Schülerinnen und Schüler in diesen Kursen zum polysportiven Sporttreiben motiviert. Ziel ist es, den Kindern Möglichkeiten zu zeigen, sich auf ihre eigene Weise im Sport zu entfalten. Individuell sollen sie den Spass am Sport und in der Bewegung erleben können.
 

Talentförderung

Kinder der ersten Primarschulklasse werden im Sportcheck, einem sportmotorischen Fähigkeitstest im Rahmen des obligatorischen Schulsports, selektioniert und können sich danach für die Kurse der Talentförderung anmelden. Die jungen Sporttalente erhalten jeweils am Samstagmorgen eine Trainingseinheit, welche von ausgebildeten Sportlehrerinnen und Sportlehrern geleitet wird.