Sprachförderung

Sprachförderung ist Teil des Bildungsauftrags der Tagesbetreuung. In den ersten Lebensjahren werden entscheidende Weichen für die Sprachentwicklung, das Lernen und den späteren Bildungserfolg gestellt. Einrichtungen der Tagesbetreuung leisten einen wichtigen Beitrag zu dieser Entwicklung.

Die Fachstelle Tagesbetreuung hat zusammen mit Fachpersonen aus dem Erziehungsdepartement und aus Betreuungsinstitutionen Grundlagen zur Unterstützung der Sprachförderung von Kleinkindern erarbeitet.

  • Empfehlungen für fremdsprachige Eltern

    Die Empfehlungen des Erziehungsdepartements Basel-Stadt für fremdsprachige Eltern werden von verschiedenen Institutionen wie Mütter- und Väterberatung, Tagesheime, Tagesfamilien, Spielgruppen und Quartiertreffpunkten abgegeben. Die Empfehlungen können in mehreren Übersetzungen ausgedruckt werden. Mehr zu den Empfehlungen für fremdsprachige Eltern

  • Leitsätze Sprachförderung

    Die Leitsätze Sprachförderung zeigen auf, wie Bildung und Sprachförderung im Frühbereich gemeint ist: Verlässliche Beziehungen, gemeinsame Aktivitäten, Freude und Sorgfalt im Umgang mit Sprache fördern den Spracherwerb von Kindern. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist wichtig. Die Leitsätze Sprachförderung sollen in allen Betreuungsinstitutionen umgesetzt werden. Mehr über die Leitsätze Sprachförderung

  • Frühe Deutschförderung

    Je besser Kinder Deutsch sprechen und verstehen, desto leichter können sie dem Unterricht folgen. Und mit dem Erfolg in der Schule verbessern sich später auch die Chancen auf eine erfolgreiche berufliche Laufbahn. Deshalb sind Kinder in Basel-Stadt gesetzlich verpflichtet, bereits im Vorschulalter die Lokalsprache zu erlernen. Mehr über die frühe Deutschförderung