Geschwisterrabatt

Grundlagen

Ein Geschwisterrabatt wird gewährt, wenn zwei oder mehr Geschwister Angebote der Tagesbetreuung nutzen. Für die Betreuung von zwei Kindern im Vorschulalter reduzieren sich die Kosten auf 75 % pro Kind, bei drei betreuten Kindern auf 65 %. Bei Schulkindern reduzieren sich die Kosten auf 85 % respektive 75 %.

Der Geschwisterrabatt wird aufgrund des berechneten Elternbeitrags ohne Berücksichtigung des Maximalbeitrags gewährt. Folglich hat der Rabatt keine Wirkung, sofern der berechnete Elternbeitrag bei Vorschulkindern mehr als 25 % (bei drei Kindern mehr als 35 %) über dem Maximalbeitrag liegt, respektive bei Schulkindern mehr als 15 % (bei drei Kindern 25 %).

Grundlage für die Gewährung des Geschwisterrabatts ist die Verordnung zum Gesetz betreffend die Tagesbetreuung von Kindern (§ 42 Abs. 2).

In der Elternbeitragsverfügung wird der Geschwisterrabatt entsprechend aufgeführt und abgezogen.