Betreuungsplatz finden

Die Vermittlungsstelle Tagesbetreuung unterstützt Eltern bei der Suche nach einem geeigneten familienergänzenden Betreuungsplatz für ihr Kind. Sie steht in ständigem Kontakt zu allen subventionierten Tagesheimen im Kanton Basel-Stadt.

Der zeitliche Ablauf

Die aktive Suche nach einem Betreuungsplatz kann in der Regel erst etwa zwei Monate vor dem Eintrittstermin erfolgen, unabhängig vom Zeitpunkt der Anmeldung. Aufgrund der Kündigungsfristen bei den Tagesheimen wird meist erst dann klar, wo und wann ein Platz frei werden wird.

Spätestens drei Monate vor Wunschtermin müssen sämtliche erforderlichen Unterlagen eingereicht sein. Spätestens drei Monate nach Wunschtermin muss der Kanton einen passenden Platz gefunden und den Eltern angeboten haben.

Zeitlicher Ablauf Vermittlung

Schritt für Schritt zu einem Betreuungsplatz

Die Eltern melden sich bei der Vermittlungsstelle Tagesheime an

Eltern füllen das Anmeldeformular aus und senden es an die die Vermittlungsstelle Tagesheime. Die Vermittlungsstelle nimmt die Anmeldung entgegen und klärt die Voraussetzungen ab (z.B. Erwerbstätigkeit der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten; Absolvierung einer anerkannten Ausbildung; soziale oder heilpädagogische oder medizinische Indikation, Erwerb der deutschen Sprache). Die Daten werden aufgenommen, die Eltern erhalten eine Anmeldebestätigung.

Die Fachstelle Tagesbetreuung berechnet den Elternbeitrag

Vier Monate vor dem gewünschten Eintrittstermin erhalten die Eltern das Elternbeitragsformular. Sobald dieses ausgefüllt mit den erforderlichen Unterlagen eingereicht worden ist, wird der Elternbeitrag berechnet. Erst wenn der Elternbeitrag festgelegt ist, beginnt die Vermittlungsstelle mit der aktiven Suche nach einem Betreuungsplatz.

Die Vermittlungsstelle sucht einen Platz

Die Vermittlungsstelle Tagesheime steht in ständigem Kontakt mit den subventionierten Tagesheimen im Kanton Basel-Stadt. Sie vergleicht und koordiniert das Angebot an frei werdenden Plätzen mit den Bedürfnissen der angemeldeten Kinder.
Eltern, welche selbst einen Platz in einem mitfinanzierten Tagesheim suchen, melden sich bei der Vermittlungsstelle an, um einen Antrag auf finanzielle Unterstützung durch den Kanton zu stellen.

Die Vermittlungsstelle hat einen Platz gefunden

Wenn die Vermittlungsstelle Tagesheime einen Platz in einem subventionierten Tagesheim gefunden hat, haben die Eltern eine Woche Zeit, sich für den Platz zu entscheiden. Die Betreuungsverträge werden mit den Tagesheimen vereinbart. Der Kanton setzt den Elternbeitrag fest.

Wenn Eltern selber einen Platz in einem mitfinanzierten Tagesheim gefunden haben, melden sie dies bei der Vermittlungsstelle Tagesheime. Mitfinanzierte Plätze werden nur dann vom Kanton unterstützt, wenn die Eltern sich rechtzeitig angemeldet haben.

nach oben