Finanzen

Zur finanziellen Beratung und Unterstützung von Familien gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beratung in Form von Budget- oder Schuldenberatung beispielsweise kann eine wichtige Hilfe sein. Andererseits gibt es finanzielle Erleichterungen durch den Staat wie Kinderzulagen oder Steuerabzüge. Oder es können Prämienverbilligung oder Mietzinsbeiträge für einkommensschwache Familien eingefordert werden.

Plusminus Budget- und Schuldenberatung

Plusminus ist die kantonal unterstützte Schuldenberatungsstelle in Basel. Die Mitarbeitenden geben Auskunft bei Fragen wie: Bei wem erhalte ich eine Budget-, bei wem eine Schuldenberatung? Was kann ich tun, wenn ich zu wenig Geld habe, wie wechsle ich in die günstigere Krankenkasse, wie schreibe ich den Gläubigern, dass ich im Moment zu wenig Geld für Ratenzahlungen habe, wie rechne ich mein Existenzminimum aus?

Budgetberatung

Auf der Internetseite der Budgetberatung Schweiz können unter anderem Beispiele für Budgets für unterschiedliche Familienformen und Monatseinkommen bestellt werden. Auch sind dort Richtlinien und Merkblätter zu unterschiedlichen Themen zu finden, wie beispielsweise Taschengeld, Lehrlingslohn oder Kostgeldvorschlägen.
 

nach oben

Familienzulage

Familien haben in der Schweiz einen gesetzlichen Anspruch auf eine Familienzulage.  Die Ausgleichskasse informiert über die Familienzulagen, die im Kanton Basel-Stadt ausbezahlt werden.

Prämienverbilligung, Alimentenhilfe, Familienmietzinsbeiträge

Familien, die in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen leben, haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Prämienverbilligung, Alimentenhilfe und/oder Familienmietzinsbeiträge. Auf der Website des Amts für Sozialbeiträge finden Sie Informationen zu den verschiedenen Leistungen und Voraussetzungen.

Sozialhilfe

Einwohner/innen der Stadt Basel, die sich in einer persönlichen Notsituation befinden oder nicht in der Lage sind, für den Lebensunterhalt für sich oder ihrer Familie aufzukommen, haben Anspruch auf Sozialhilfe.

Für Familien mit Kindern mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt seit mind. 2 Jahren, die obdachlos sind oder plötzlich keine Wohnung mehr haben, verfügt die Sozialhilfe an vier Standorten über ca. 140 einfache Wohnungen (2-4-Zimmer-Wohnungen). Die Vermietung von Notwohnungen erfolgt nur befristet, in der Regel für einige Monate.

nach oben

Familienpass Region Basel

Der Familienpass Region Basel entlastet Familien finanziell. Familien mit einem Familienpass können ein umfangreiches Angebot an vergünstigten oder kostenlosen Kultur- und Freizeitaktivitäten in der Region nutzen. Einkommensschwache Familien profitieren mit dem FamilienpassPlus von zusätzlichen Vorteilen und Vergünstigungen.

Göttibatze der Pro Juventute beider Basel

Nicht alle Eltern können sich einen Schwimmkurs, Karatekleider, Ballettschuhe oder Ferienlager für ihre Kinder leisten. Mit ihrem Göttibatze-Projekt setzt sich der Verein Pro Juventute beider Basel seit Jahren dafür ein, dass auch Kinder aus benachteiligten Familien in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft einer sinnvollen Freizeitaktivität nachgehen können. Für einen Göttibatzen können sich alle Familien mit einem geringen Einkommen bei Pro Juventute beider Basel anmelden.

Projekt Göttibatze
 

Reka Ferien

Die Schweizerische Reisekasse Reka bietet sehr günstige Ferien für finanzschwache Familien und Einelternfamilien an.

Kovive

Ferien für sozial benachteiligte Kinder und Familien in Schweizer Gastfamilien, Ferienlagern oder als Familienferien bietet die Hilfsorganisation Kovive an.

nach oben