Femmes Tische

Das Projekt «Femmes Tische für Migrantinnen» ist ein gesamtschweizerisches Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es wird in Basel seit 2002 angeboten.

Moderatorinnen verschiedener Nationalitäten suchen Gastgeberinnen, die Freundinnen zu einer Gesprächsrunde einladen. Ein Kurzvideo gibt den Input zu einem Thema. So können in ungezwungenem Rahmen Fragen zu Erziehung, Gesundheitsförderung, Rollenidentität und schweizerischer Kultur besprochen werden.

Mit diesem Projekt soll eine vermehrte Teilnahme fremdsprachiger Eltern an Eltern- und Familienbildungsangeboten angeregt werden. Daneben dienen die Gesprächsrunden auch dazu, einer möglichen Isolation der teilnehmenden Frauen in einem ihnen fremden Land entgegenzuwirken.

Koordination:

Priska Purtschert
Telefon: +41 79 781 31 10
E-Mail: priska.purtschert@bs.ch

nach oben